Skip to main content
Enthält Werbe-Links

Runbo X5+

 
Marke
Typ
IP-CodeIP67
Gewicht326 g
Akku3800 mAh
Display4.5 Zoll
ProzessorDual-Core
RAM1 GB
Interner Speicher4 GB
BetriebssystemAndroid 4.0
Handyfunktionen3G, Bluetooth, Dual-SIM-Funktion, UKW-Radio, WLAN

Beschreibung

Testzeitpunkt: 21.01.2014 – Das Runbo X5+, offiziell das „neue Runbo X5“ oder auch Runbo X5 King genannt, ist eine leicht verbesserte und überarbeitete Variante des Runbo X5. Es verfügt über etwas größeres und höher auflösendes Display, eine etwas robustere Hülle und über ein leicht verändertes Tastendesign. Wie das Vorgängermodell schneidet es sehr gut im Test ab und kann uns vor allem durch seine extreme Robustheit und lange Akkulaufzeit überzeugen.

Design und Verarbeitung

Das Runbo X5+ ist zugegebenermaßen weder besonders elegant noch besonders handlich. Mit Maßen von 155 x 75 x 25 mm und einem Gewicht von 326 g ist es 2-3 mal so dick und so schwer wie normale Smartphones. Die Verarbeitungsqualität ist top: Das Gehäuse besteht aus widerstandsfähigem Hartgummi, das mit Kunststoff-Elementen versehen wurde. Die Passgenauigkeit aller Einzelteile ist hervorragend. Nichts knarzt und es gibt keine größeren Spalte, welche die Wasserdichtigkeit negativ beeinflussen könnten.

Robustheit

Das Runbo X5+ ist nicht nur nach IP67 zertifiziert und damit wasser- und staubdicht, sondern auch sehr stoßfest. Zwar ist es nicht ganz so robust wie etwa das Sonim XP1300 Core oder XP3300 Force, da es aufgrund seines deutlich größeren Displays anfälliger für Displaybruch ist, aber es ist das mit Abstand robusteste Outdoor-Smartphone, das es momentan auf dem Markt gibt.

Outdoor-Funktionen

An nützlichen Outdoor-Funktionen hat das Runbo X5+ einiges zu bieten. Es hat nicht nur einen eingebauten Laser-Pointer, sondern auch ein LED-Blitzlicht, welches sich als Taschenlampe verwenden lässt. Sowohl Laserpointer als auch Taschenlampe lassen sich über eine vorinstallierte App ansteueren. Darüber hinaus verfügt es über einen guten GPS-Empfänger, der die eigene Position zuverlässig bestimmt. Ein besonderes Features des Runbo X5+ ist seine eingebaute PTT-/Walkie-Talkie-Funktion, mit der sich das Smartphone als Funkgerät im Frequenzbereich von 400-470 MHz nutzen lässt.

Akkulaufzeit

Das Runbo X5+ ist eines der wenigen Outdoor-Smartphones, das eine lange Akkulaufzeit hat. Es verfügt über einen 3800 mAh starken Li-Polymer-Akku, der bei normalem Gebrauch, also bei gelegentlichem Telefonieren, Versenden von SMS und Surfen im Internet, im Test etwa 5-7 Tage lang durchgehalten hat, ohne aufgeladen werden zu müssen. Die meisten Outdoor-Smartphones bringen es lediglich auf 2 oder 3 Tage.

Display

Das Display des Runbo X5+ ist mit 4,5 Zoll gut bemessen. Mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel hat das Display eine gute Schärfe. An ein HD- oder FullHD-Display kommt es zwar nicht ganz heran, dennoch lassen sich kleinere Schriften, sei es beim Surfen im Internet oder beim Lesen von E-Books, noch gut erkennen. Darüber hinaus hat es gute Betrachtungswinkel und ist sehr hell: Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich das Display noch gut erkennen. Was die Farben betrifft, macht das Display allerdinge eine nicht ganz so gute Figur, da diese etwas verwaschen und gräulich wirken. Alles in allem schneidet das Display trotz kleinerer Mängel im Test jedoch gut ab.

Konnektivität und Internet

In Sachen Datenstandards ist das Runbo X5+ nicht mehr ganz auf dem neusten Stand. So verfügt es zwar über W-LAN 802.11 b/g/n, DLNA und lässt sich als W-LAN-Hotspot verwenden, aber hat mit Bluetooth 2.1 eine recht alte Bluetooth-Version und bietet HSDPA mit lediglich 7,2 Mbit/s. Über LTE, NFC oder den neuen W-LAN-Standard ac verfügt es nicht, jedoch kann man dies von einem 350 € teuren Outdoor-Smartphone in der Robustheitsklasse auch nicht unbedingt erwarten. Dafür bietet es wie das CAT B15 eine Dual-SIM-Funktion, was unter anderem denen zu Gute kommt, die Ihr Smartphone sowohl privat als auch beruflich nutzen wollen.

In der Praxis macht das Runbo X5+ beim Surfen im Internet eine gute Figur. Zwar schneidet es bei weitem nicht so gut ab wie das Samsung Galaxy S4 Active, das hard- und softwareseitig deutlich besser aufgestellt ist, und auch dem Samsung Galaxy Xcover 2 muss es sich knapp geschlagen geben, jedoch werden sowohl über W-LAN als auch das Handynetz Seiten recht zügig aufgebaut.

Kamera

Die 5-Megapixel-Kamera des Runbo X5+ bietet neben einem Autofokus und einem LED-Blitzlicht viele Funktionen wie z. B. Geo-Tagging, HDR und einen Selbstauslöser. Zudem findet sich im übersichtlichen Kameramenü eine große Auswahl an Einstellmöglichkeiten für die Aufnahmequalität: So kann man Schärfe, Sättigung und ISO-Werte einstellen oder verschiedene Fotoeffekte anwenden. Ausgelöst werden kann die Kamera wahlweise über den Touchscreen oder über eine dedizierte Kamerataste. Die Bild- und Videoqualität ist in Ordnung, aber nicht Weltklasse. Vor allem bei Zwie- oder Kunstlicht weisen Bilder und Videos ein deutlich sichtbares Bildrauschen auf, was ein typisches Problem bei Smartphone-Kameras ist. Videos nimmt die Kamera des Runbo X5+ mit 720p auf. Hier ein Testvideo:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Software

Das Runbo X5+ läuft mit Android in der mittlerweile etwas älteren Version 4.0.4. Im Gegensatz zu anderen Herstellern wie Samsung oder HTC, welche ihre Smartphone zusätzlich mit einer eigenen Benutzeroberfläche überziehen und oft mit vielen unnötigen vorinstallierten Apps kommen, wird das Android Betriebssystem des Runbo X5+ fast unverändert ausgeliefert. Zusätzlich zu den standardmäßigen installierten Apps verfügt es jedoch über eine App um den eingebauten Laserpointer anzusteuern und den LED-Blitz als Taschenlampe zu benutzen. Zudem ist eine Intercom-App installiert, mit dem man die Funkgerät-Funktion des Handys nutzen kann.

Fazit und Alternativen zum Runbo X5+

Das Runbo X5+ ist eines der wenigen Modelle, welche die Bezeichnung „Outdoor-Smartphone“ auch wirklich verdient haben, da es über zwei sehr wichtige Eigenschaften verfügt, die vielen anderen Outdoor-Smartphones fehlt: Es ist erstens sehr robust und zweitens hat es eine lange Akkulaufzeit. Als eines der wenigen Outdoor-Smartphones eignet es sich nicht nur für raue Umgebungen, wie z. B. eine Baustelle, sondern kommt auch bei längeren Touren in die Wildnis ohne einen Ersatzakku oder ein externes Akkupack aus. Zudem bietet es nicht nur Dual-SIM, sondern auch einen guten GPS-Empfänger und eine Walkie-Talkie-Funktion.

Was die allgemeine technische Ausstattung anbelangt, gibt es allerdings an einigen Stellen noch Nachholbedarf: Die Kameraqualität könnte etwas besser sein, das Betriebssystem ist mittlerweile nicht mehr das neustes und auch in Sachen Datenstandards könnte es etwas mehr bieten. Alles in allem ist das Runbo X5+ jedoch ein sehr gelungenes Outdoor-Smartphone , von dem sich viele anderen als outdoortauglich angepriesenen Modelle eine Scheibe abschneiden können.

Alternativen zum Runbo X5+ gibt es wenige. Das einzige Smartphone, das annähernd in Sachen Robustheit mit dem X5 mithalten kann, ist das CAT B15, das jedoch eine deutlich geringere Akkulaufzeit hat.

Vorteile

  • flüssige und ruckelfreie Bedienung
  • helles und gut ablesbares Touchscreen-Display
  • sehr robustes und stoßfestes Gehäuse
  • sehr lange Akkulaufzeit
  • als Funkgerät verwendbar
  • Dual-SIM-Funktion

Nachteile

  • sehr schwer und klobig
  • kein NFC
  • kein GLONASS
  • nur 4 GB interner Speicher