Skip to main content

Wie kann man ein verlorenes Handy wiederfinden?

Verlorenes oder geklautes Handy wiederfinden

Wenn man sein Handy verliert oder es geklaut wird, ist das meistens sehr ärgerlich. Denn Handys, wie z. B. das Kyocera Torque oder CAT S60, können erstens sehr teuer sein und zweitens finden sich auf Handys mittlerweile immer mehr persönliche Daten, wie z. B. Chatverläufe, Kontaktdaten, Passwörter, Konto- oder sogar Gesundheitsdaten. Doch mit einigen nützlichen Apps und Ortungsdiensten kann man im Notfall sein Handy orten, sperren oder sogar löschen.

Android Geräte-Manager

Wer ein Android-Handy hat, kann dies mit dem in Android integrierten Geräte-Manager orten. Insbesondere bei neueren Smartphones ist dieser bereits vorinstalliert, muss aber vor der Benutzung aktiviert werden. Dazu muss man unter Einstellungen > Sicherheit > Geräteadministration bei Android Geräte-Manager ein Häkchen setzen.

Nun kann man es unter dieser Adresse im Browser orten, mit einer Passwortsperre versehen und optional eine Telefonnummer und eine Wiederherstellungsnachricht eingeben oder auch alle Daten auf dem Telefon löschen.

iCloud

Hat man ein iPhone, iPad oder anderes Apple-Gerät, kann man dieses über die iCloud im Browser orten. Wie bei Android muss man diese Funktion allerdings auf dem Gerät erst aktivieren, was man Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen machen kann.

Lost Android

Eine gute Alternative zum Android Geräte-Manager stellt die App Lost Android dar. Mit dieser kann man nicht nur Handy orten, sperren oder auf Werkseinstellungen zurücksetzen, sondern auch einzelne Funktionen aus der Ferne steuern.

So kann man z. B. mit der Kamera ein Foto machen, Anrufe weiterleiten, die SD-Karte löschen, WLAN und GPS an- und ausschalten oder Audioaufnahmen mit dem Mikrofon machen. Gesteuert werden kann die App dabei nicht nur über den Browser, sondern auch per SMS.

Antiviren-Apps

Viele Antiviren-Apps wie z. B. Lookout Mobile Security, AVG Antivirus, avast! Mobile Security oder F-Secure Mobile Security bieten neben Viren- und Malware-Scannern auch Ortungsfunktionen an. Diese können zum Teil kostenlos verwendet werden, manche erweiterte Funktionen, wie z. B. die Fotofalle bei AVG Antivirus, mit der man ein Bild vom Handydieb schießen kann, erfordern allerdings ein Premium-Abo.

Sonstige Ortungsdienste

Neben den aufgeführten Apps, gibt es noch weitere Apps und Ortungsdienste, mit denen man sein Handy orten oder aus der Ferne steuern kann.

So bietet Samsung mit dem Dienst Find My Mobile oder BlackBerry mit BlackBerry Protect einen eigenen Ortungsdienst an. Auch der Netzbetreiber O2 hat für Kunden mit dem Handy-Finder ein eigenes Ortungsportal eingerichtet.

Darüber hinaus, besteht auch die Möglichkeit, Handys über das GSM-Netz zu orten. Die Ortung per GPS, welche die meisten Ortungs-Apps und -Dienste nutzen, ist allerdings deutlich genauer.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *