Skip to main content

Sonim XP5300 Force 3G

 
Marke
Typ
IP-CodeIP68
Gewicht185 g
Akku1950 mAh
Display2 Zoll
ProzessorSingle-Core
Betriebssystemherstellereigen
Handyfunktionen3G, Bluetooth, UKW-Radio

Beschreibung

Das Sonim XP5300 Force 3G ist ein sehr robustes Outdoor-Handy, das nicht nur gegen so ziemlich alle Umwelteinflüsse geschützt ist, die man sich vorstellen kann, und sich für die rauesten Aktivitäten und Umgebungen eignet, sondern auch zusätzlich zur Handy-Grundausstattung einige nützliche Features mit sich bringt.

Es hat eine etwas bessere Ausstattung als das Sonim XP3300 Force, welches wiederum über eine etwas bessere Ausstattung als das Sonim XP1300 Core verfügt, und ist dementsprechend auch das teuerste der drei Handys. Es hat im Gegensatz zum Sonim XP3300 Force UMTS und einen um 200 mAh stärkeren Akku und im Gegensatz zum Sonim XP1300 Core UMTS, GPS, einen um 200 mAh stärkeren Akku sowie eine Kamera.

Es ist nach IP68 und dem amerikanischen Militärstandard MIL-STD-810G zertifiziert und weder Staub und Wasser, noch Stürze, Vibrationen, Stöße, extreme Temperaturen oder diverse Chemikalien können die Funktionsfähigkeit des Sonim XP5300 Force 3G beeinflussen. Es hat zudem eine sehr lange Akkulaufzeit von bis zu 3 Wochen bei normaler Nutzung.

Zur technischen Ausstattung des Sonim XP5300 Force 3G zählen GPS mit A-GPS und Google Maps, UMTS mit Opera Mini Browser, eine 2-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, Quad-Band, womit sich das Handy außerhalb Europas nutzen lässt, ein helles 2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel sowie Bluetooth. Auch Multimedia-Funktionen, wie z. B. UKW-Radio und MP3-Player sind mit an Bord. Dank microSD-Kartenslot lässt sich der kleine interne Speicher des Sonim XP5300 Force 3G noch um bis zu 16 GB erweitern, womit es sich gut als MP3-Player-Ersatz nutzen lässt.

Fazit und Alternativen zum Sonim XP5300 Force 3G

In Sachen Robustheit stellen eigentlich nur das Sonim XP1300 Core und Sonim XP3300 Force ernstzunehmende Alternativen zum Sonim XP5300 Force 3G dar. Wem 350 € für ein Outdoor-Handy zu teuer sind und dafür Abstriche in der Robustheit machen kann, der sollte sich das Cyrus CM15, CAT B100 oder Samsung B2710 anschauen.

Vorteile

  • sehr gute Verarbeitung
  • gute Sprachqualität
  • helles Display, dass sich gut im Freien ablesen lässt
  • staub- und wasserdicht
  • extrem stoßfest
  • gegen Nebel, Feuchtigkeit, extreme Temperaturen, Temperaturschwankungen und Vibrationen geschützt (nach MIL-STD-810G)
  • sehr lange Akkulaufzeit
  • austauschbarer Akku
  • GPS mit A-GPS und Google Maps
  • LED-Taschenlampe
  • microSD-Kartenslot
  • UMTS

Nachteile

  • Software manchmal etwas hakelig und nicht ganz fehlerfrei
  • Menü etwas gewöhnungsbedürftig
  • mittelmäßige Kamera

Erfahrungsberichte

Kommentare


Tom 19. August 2012 um 23:11

Das einzige echte Manko am XP5300 ist die Kamera. Für ein Gerät dieser Preisklasse sind 2 Megapixel schlicht nicht akzeptabel. Wenn man auf der Baustelle mal ein Foto machen will, dass man später in der Bauleiterberatung über einen Beamer vorzuführen gedenkt, muss man eine seperate Digicam mitschleppen. Auch bei Freizeittouren wäre das Gerät ein prima Begleiter. Leider gibt es da soviel schöne Dinge die ein Foto wert wären. Wer kommt da auf die Idee dieses ziemlich massive Gerät mit zu schleppen wenn man gezwungen ist noch eine seperate Kamera zu transportieren? Hier sollte Sonim schleunigst nachbessern!


R.Dubberstein 12. Oktober 2015 um 12:13

Schade,dass sich nach 4 Jahren die Gummierung auflöst. Das Handy ist somit für den eigentlichen Zweck fast unbrauchbar. Typisch amerikanisch, nur für kurze Lebzeiten gedacht. Bei dem Preis unverschämt!
Vielleicht gut, dass es das XP7 in Deutschland nicht gibt, sonst würde ich ev. ganauso enttäuscht werden.
aber die Akkulaufzeit ist herrvoragend !!


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *